• Kre-aktiv

Lehrgang Zertifizierter Lehrlingscoach - Wien - Termine Herbst 2021


Der nächste offene Lehrgang zum "Zertifizierten Lehrlingscoach" in Wien ist online! Alle notwendigen Informationen zu dieser nach ISO17024 zertifizierten Ausbildung für Lehrlingsausbilder*innen finden Sie hier!


Warum gerade jetzt? Weiterbildung während der Corona-Krise

Für uns alle waren die letzten Monate eine Herausforderung. Und ein Ende ist noch nicht in Sicht. Es sind Unsicherheit und viele neue Fragen über die Zukunft rund um die aktuellen Veränderungen entstanden. Daher ist es gerade jetzt besonders wichtig für die Bindung der Mitarbeiter*innen an das Unternehmen, in deren Aus- und Weiterbildung zu investieren und sie auf die kommenden Herausforderungen bestmöglich vorzubereiten.


Gerade in der Lehrlingsausbildung sind klare Zeichen der Kontinuität und Zuversicht entscheidend, um gemeinsam in der Zukunft wieder voller Power, Motivation und mit neuem Wissen durchzustarten. Mithilfe unseres fokussierten, praxisorientierten und qualitativ hochwertigen Kursformates unterstützen wir Lehrlingsausbilder*innen auf dieser verantwortungsvollen Reise mit ihren Schützlingen.


Termine Frühjahr 2021/Wien:

1. Block: 23.-24. September 2021

2. Block: 14. - 15. Oktober 2021

3. Block: 18.-19. November 2021

Prüfungstag: 19. November 2021

Anmeldeschluss: 01. August 2021

Frühbucherbonus bei Anmeldung bis 01.06.2021 - zur Anmeldung


Lehrgang/Zielgruppe:

Die Zielgruppe dieses Zertifizierungsprogramms umfasst Lehrlingsausbilder*innen, die im operativen Bereich der Lehrlingsausbildung Führungsaufgaben und -verantwortung ausüben und übernehmen.


Um Lehrlinge in ihrem Entwicklungsprozess optimal zu unterstützen, reicht die gesetzlich verankerte Qualifizierung zum*r Lehrlingsausbilder*in oft nicht aus. Genau hier setzt die Ausbildung zum "Zertifizierten Lehrlingscoach" (gem. ISO 17024 Personenzertifizierung) an, um Jugendliche nicht nur fachlich, sondern auch in ihrer persönlichen Entwicklung individuell und optimal fördern zu können.


Ausbildungsstelle

Kre-aktiv - Wissen erleben! ist zugelassene Ausbildungsstelle für die Durchführung der Lehrgänge und Prüfungen. SystemCERT Zertifizierungsges.m.bH ist die vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort akkreditierte Zertifizierungsstelle und stellt die Zertifikate nach ISO 17024 aus.


Kre-aktiv - Wissen erleben! hat bisher mehr als 140 Ausbilder*innen auf dem Weg zum erfolgreichen Abschluss und Erhalt der ISO-Zertifikate begleitet.


Zweck des Zertifizierungsprogramms:

  • Schaffung einer Zertifizierungsmöglichkeit für die Zielgruppe,

  • Erhöhung der Qualifikation der Zielgruppe,

  • Verbesserung der Transparenz für die Ausbildung von Lehrlingen,

  • Festlegung eines objektiven Einstufungskriteriums,

  • Erwerb eines Kompetenznachweises am Arbeitsmarkt,

  • Verankerung der Qualifizierung in der betrieblichen Personalentwicklung,

  • Transparente und unkomplizierte Zuordnung und Anrechnung der Kompetenz in einem EQF und NQF sowie durch ECTS und ECVET Punkte.

Der Lehrgang erstreckt sich über insgesamt 54 Unterrichtseinheiten (UE), die sich in 46 Präsenzstunden und 8 Stunden Selbststudium/Prüfungsvorbereitung aufteilen. Die Lehrgangsmodule werden in 3 Blöcken zu je 2 Tagen absolviert. Der 6. Tag ist Prüfungstag.


Zertifizierung nach ISO 17024

Bei der Personenzertifizierung nach 17024 handelt es sich um ein international anerkanntes Verfahren zur Bestätigung von Kompetenzen, wobei diese als anwendbare und beherrschte Fertigkeiten definiert werden. Demnach wird den jeweiligen ZertifikatsinhaberInnen bestätigt, in der Lage zu sein, die am Zertifikat angegebenen Kompetenzen bzw. Fertigkeiten auszuüben.

Dadurch wird ein maßgeblicher Unterschied zu anderen Qualifikationsnachweisen wie z.B. Teilnahmebestätigungen erreicht, welcher ausschlaggebend für die gegebene hohe Wertigkeit und weitreichende Akzeptanz der Zertifikate nach ISO 17024 ist.

Lehrgangsinhalte/Module:

Nutzen für die Teilnehmer*innen:

  • Steigerung der persönlichen, sozialen, methodischen und fachlichen Qualifikation als Lehrlingsausbilder*in

  • Erleichterung der täglichen Arbeit beim Umgang mit Jugendlichen

  • Erwerb eines persönlichen Zertifikates zum Nachweis der erworbenen Kompetenzen.

Nutzen für das Unternehmen:

  • Einheitliche Ausbildungsstandards für alle Ausbilder*innen im Betrieb

  • Qualitätsgesicherte Ausbildung durch mehrteilige Prüfung

  • Kostenersparnis gegenüber Einzelseminaren durch kompakten Lehrgang

  • Förderung bis zu 75 % der Kosten

Voraussetzungen für die Prüfung

Die Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung beinhaltet vier Punkte, die nachfolgend näher beschrieben werden:

  • Ausbildung und berufliche Praxis (vgl. Unterpunkt a)

  • Befähigung zum/r LehrlingsausbilderIn (vgl. Unterpunkt b)

  • Absolvierung der notwendigen Weiterbildung im beschriebenen Ausmaß an Unterrichtseinheiten (mind. 75 % Anwesenheit erforderlich)

  • Erarbeitung eines Fallbeispiels aus der Praxis des Unternehmens/der Institution (vgl. Unterpunkt c)

a) Ausbildung und berufliche Praxis

  • eine abgeschlossene Ausbildung (Lehrabschluss, BMS, BHS, Studium o.Ä.) und eine mindestens zweijährige Ausübung der Tätigkeit als Lehrlingsausbildner*in mit Prüfung oder

  • eine mindestens vierjährige einschlägige ununterbrochene Praxis als Lehrlings­- ausbilder*in mit Prüfung

b) Befähigung zum/r Lehrlingsausbilder*in

Ausbilder*innenprüfung bzw. absolvierter Ausbilder*innenkurs mit Fachgespräch (mind. 40 UE) gemäß §§ 29a und 29g Berufsausbildungsgesetz

c) Erarbeitung eines Fallbeispiels

Im Zuge der Ausbildung ist von jedem/r Teilnehmer*in ein Fallbeispiel aus dem beruflichen Umfeld auszuarbeiten. Das Thema muss mit dem/der Lehrgangsleiter*in besprochen und von ihm/ihr freigegeben werden.


Prüfungsbestandteile

Die Prüfung als Basis zur Zertifizierung beinhaltet drei Punkte, welche alle positiv absolviert werden müssen und die nachfolgend näher beschrieben werden:

Wenn ein Prüfungsteil negativ beurteilt wird, kann eine Wiederholungsprüfung dieses einen Prüfungsteils durchgeführt werden. Wenn mehr als ein Prüfungsteil negativ beurteilt wird, muss die gesamte Prüfung wiederholt werden.

a) Präsentation eines Fallbeispiels aus dem Unternehmen/der Institution im Rahmen des Fachgesprächs. Das Fallbeispiel ist mit Hilfe von Visualisierungen (Folien, Flipcharts etc.) und einer schriftlichen Ausarbeitung (Handout) von 2-3 Seiten zu präsentieren. Die Präsentation muss den im Lehrgang vermittelten Anforderungen an Präsentationen entsprechen. Die Dauer der Präsentation ist mit ca. 10 bis 15 Minuten festzulegen.

b) Fachgespräch (mündliche Prüfung)

Nach der Präsentation werden vom/von der Prüfer*in Verständnisfragen zum präsentierten Fallbeispiel sowie zum Inhalt der Weiterbildungen gestellt. Diese sind zu dokumentieren und hinsichtlich ihrer Richtigkeit und Erkennung von Zusammenhängen einzelner Lehrinhalte zu bewerten.

c) Schriftliche Prüfung

Die schriftliche Prüfung wird auf Basis eines Multiple-Choice-Tests mit der Möglichkeit von Mehrfachantworten durchgeführt und umfasst mindestens 20 Fragen zu den Themengebieten der Ausbildung, die aus einer vordefinierten Liste entnommen werden. Mindestens 60 Prozent der Fragen müssen richtig beantwortet werden.


Ihre Investition:

Ihre Investition pro Teilnehmer*in für 6 Ausbildungstage beläuft sich auf € 1.650,00 zzgl. 20 % USt. und beinhaltet:

  • 6 Ausbildungstage inkl. Seminarpauschale (Seminarraum, Pausengetränke und Kaffeepausen)

  • Skripten und Seminarunterlagen digital und in hardcopy

  • durchgehende Betreuung mittels E-learning-Plattform "Moodle" zwischen den Blöcken

  • ISO-Zertifikat und Prüfungsgebühren

  • Unterstützung bei der Förderungsabwicklung

nicht inkludiert:

  • Anreise-, Übernachtungen, Mittagessen

Frühbucherbonus:

Bei Anmeldung bis zum 01. Juni 2021 erhalten Sie einen Frühbucherbonus i.H.v. € 100,00 und bezahlen somit nur € 1.550,00.


Fördermöglichkeiten:

75 % der förderbaren Kosten als nicht rückzahlbarer Zuschuss im Rahmen der überbetrieblichen Ausbilder*innen-Förderung. (Ihre Investition nach Abzug der Förderung für o.g. Leistungen pro TN: ca. € 410,00). Lehrlingsausbilder*innen erhalten pro Kalenderjahr ein "Förderbudget"i.H.v. € 2.000,00. Nähere Informationen zur Ausbilder*innen-Förderung finden Sie hier.


Stornobedingungen:

Die Lehrgangskosten werden bei Anmeldung, bzw. spätestens 1 Woche nach Anmeldeschluss in Rechnung gestellt. Bei einer Stornierung nach Anmeldeschluss werden 50 %, nach Lehrgangsstart 100 % der Lehrgangskosten als Storno verrechnet. Sollte der Lehrgang z.B. aufgrund zu geringer TN-Zahl (mind. 8 TN) nicht zustande kommen, werden wir Sie rechtzeitig (ca. 4 Wochen vor Lehrgangsbeginn) informieren. In diesem Fall fallen natürlich keine Kosten für Sie an.


Sollte es aufgrund der COVID-19-Situation nicht möglich sein, den Kurs oder Teile davon in Präsenz abzuhalten, werden in Abstimmung mit den angemeldeten Teilnehmer*innen kundenfreundliche Lösungen gefunden (z.B. Teilumstellung auf virtuell, Terminverschiebungen o.Ä.).


Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung und eine spannende, lehrreiche gemeinsame Zeit in Wien!


Für Rückfragen steht Ihnen unsere Kollegin, Nathalie Broger, gerne zur Verfügung:

Mail: nathalie.broger@kre-aktiv.at

mob.: +43 (0)660 5056642


Termine und Anmeldung:

Hier geht's zur Online-Anmeldung!

Wir freuen uns auf Sie!


Ihr Team von Kre-aktiv - Wissen erleben!




in Zusammenarbeit mit

SystemCert Zertifizierungs Ges.m.b.H.



Kre-aktiv - Wissen erleben! OG

Anton-Hall-Straße 3, 5020 Salzburg

admin@kre-aktiv.at | +43 (664) 148 0038

© Kre-aktiv - Wissen erleben! OG. Alle Rechte vorbehalten.