top of page

Management der Vielfalt

Aktualisiert: 26. März

In der heutigen Arbeitswelt, die von Vielfalt und raschem Wandel geprägt ist, gewinnt der Dialog zwischen den Generationen zunehmend an Bedeutung. Besonders in Unternehmen, in denen verschiedene Altersgruppen zusammenarbeiten, können Missverständnisse und Konflikte aufgrund unterschiedlicher Erwartungen und Rollenklarheiten auftreten. Um diesen Herausforderungen proaktiv zu begegnen und ein besseres gegenseitiges Verständnis zu fördern, wurde kürzlich ein innovativer Workshop speziell für Lehrlinge ins Leben gerufen. Es reicht nicht aus nur eine Seite im Bezug auf Generationen fit zu machen auch die GenZ muss in Punkto Generationenverständnis geschult werden🎯


Der Workshop bot Lehrlingen die Möglichkeit, sich in einem geschützten Raum über Themen wie Generationen, Rollenklarheit und Erwartungshaltungen auszutauschen.


Die Bedeutung eines solchen Formats kann kaum überschätzt werden. Junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bringen oft frische Ideen und einen innovativen Blick auf die Arbeitswelt mit sich, während ältere Kolleginnen und Kollegen von ihrer langjährigen Erfahrung und ihrem Wissen profitieren können. Doch ohne gegenseitiges Verständnis und klare Kommunikation können diese Potenziale leicht ungenutzt bleiben.


Die Reaktionen auf den Workshop waren äußerst positiv. Viele berichteten, dass sie durch die offenen Gespräche ein tieferes Verständnis für die Beweggründe und Verhaltensweisen älterer Kolleginnen und Kollegen gewonnen haben. Sie erkannten, dass bestimmte Verhaltensweisen nicht unbedingt mit Desinteresse oder Ablehnung zu tun haben, sondern oft auf unterschiedlichen Erfahrungen und Prägungen beruhen.

Darüber hinaus fühlten sich die Lehrlinge durch die Möglichkeit, ihre eigenen Perspektiven einzubringen, wertgeschätzt und ernstgenommen. Dies stärkte ihr Selbstbewusstsein und ihre Motivation, aktiv zum Erfolg des Unternehmens beizutragen.


Besonders faszinierend war die Entwicklung eines eigens von den Lehrlingen erarbeiteten Generationencharts, der Einblicke in Erziehung, Werte und Einstellungen zur Arbeit bot 👏

Die Lehrlinge haben kein Blatt vor den Mund genommen und ganz offen darüber berichtet, dass sie nicht nur eine andere Generation repräsentieren, sondern auch eine andere Priorität in Bezug auf die Arbeit haben - was keinesfalls negativ zu betrachten ist, sonder schlichtweg ein anderes Mindest bedarf!


Insgesamt hat der Workshop nicht nur dazu beigetragen, bestehende Vorurteile abzubauen und das Arbeitsklima zu verbessern, sondern auch das Bewusstsein für die Bedeutung von intergenerativer Zusammenarbeit geschärft.


Das Format hat gezeigt, dass es wichtig ist nicht allen nur die GenZ zu erklären, sonder auch der GenZ zu erklären warum andere Generationen so sind wie sie sind!🚀



57 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page