Online - mal anders!

Leider macht Corona auch noch dieses Jahr vielen Unternehmen einen Strich durch die Rechnung. Ausgelassene Weihnachtsfeiern, ein nettes Get-to-gether, Netzwerken und sich persönlich austauschen – all jene so notwendigen Mitarbeiterevents sind mal wieder auf der Pause-Taste!


Das muss aber nicht so sein, dachte sich auch das Unternehmen Palfinger! Seit Beginn der Pandemie konnten besonders im Lehrlingsbereich nur wenige Netzwerk- bzw. Austauschgelegenheiten ermöglicht werden. Diese Zeit sollte nun aber vorbei sein. Die Kernwerte (Respekt, Unternehmertum und Lernen) schweißen die Mitarbeiter:innen bei Palfinger zusammen. Sie dienen als moralischer Kompass und unterstützen dabei, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem die Mitarbeiter:innen bestmöglich inspiriert, motiviert, involviert und geschätzt werden.


Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie war eine Präsenzveranstaltung nicht möglich. Es musste eine Alternative her um den Youngster trotzdem ein Zusammenkommen zu ermöglichen, sich zu vernetzen und einen persönlichen Mehrwert zu erzeugen – ein virtuelles Workshop-Vormittag mit 20 Lehrlingen aus unterschiedlichsten Standorten. Ziel des Workshops war es – neben der Vernetzung untereinander –, dass sich die teilnehmenden Lehrlinge im Rahmen einer Selbstreflexion mit ihrer persönlichen Weiterentwicklung und dem Thema Feedback auseinandersetzen.


Und ganz klar: Der Spaßfaktor sollte auf keinen Fall zu kurz kommen.


Kurze Theorie-Inputs, Breakoutsessions, der Einsatz von Kollabortaionstools wie Mural und jede Menge aktive Übungen ermöglichten einen spannenden, interaktiven und lustigen Workshop.


Sie fragen sich, wie man online interaktiv und unterhaltsam mit Lehrlingen arbeiten kann und dabei deren Austausch fördert?


Hier kommen die 3 Top-Empfehlungen von unserer Trainerin Nathalie :


Begrüßung, Ablauf und erstes Kennlernspiel

Übung: „Alle, die...“

Das Kennenlernspiel ist abgeleitet von „Jeder, der...“ für Präsenzworkshops und übertragen auf Video-Meetings und Online-Seminare. Dabei handelt es sich um eine klassische Kennenlernübung, bei der man etwas über die anderen erfährt, ohne gleich zu persönlich zu werden. Online erhält das Ganze einen zusätzlichen Twist: Alle Teilnehmer:innen werden gebeten, ihre Webcams mit Zetteln abzudecken. Dadurch entsteht oft ein schönes, buntes Mosaik. Die Moderator:innen können dann durch verschiedene Aufforderungen, Gemeinsamkeiten in der Gruppe abfragen: „Alle, die ein Haustier haben...“ oder „alle, die etwas Gelbes anhaben...“ – „... nehmen die Kameraabdeckung weg". Es geht darum, Gemeinsamkeiten sichtbar zu machen, Spannung und Neugierde zu erzeugen.


Aufwachen, Durchatmen und Spaß in der Gruppe erzeugen

Energizer-Übung: „Get the Bulb!“

Bei dieser Übung dreht sich alles um Geschwindigkeit. Wir befinden uns in einem gemeinsamen Video-Call und der:die Moderator:in sagt nacheinander verschiedene Gegenstände an (in Absprache mit Palfinger welche Gegenstände realistisch sind) an. Am besten solche, für die man ein wenig kramen muss, oder die zur allgemeinen Erheiterung beitragen. Der:die erste Teilnehmer,:in der den Gegenstand findet und zum Beweis in die Webcam hält, gewinnt.


Abschlussübung

Murmelbahn bauen

Ziel ist, dass innerhalb von festgelegten Kleingruppen jeder Lehrling virtuell dieselbe Murmelbahn baut wie die Kleingruppenmitglieder. Das gemeinsame Bauen fördert die Kommunikation, die Lehrlinge müssen ihr erlerntes Wissen zum Feedback-Geben und -Nehmen direkt in die Praxis umsetzen und der Spaßfaktor kommt bei dieser dynamischen

und interaktiven Übung nicht zu kurz.


Darum geht`s: Eine möglichst lange, stabile und vom Design ansprechende Murmelbahn mit Auffangschale für die Murmel zu bauen. Das Design der Bahn in der jeweiligen Kleingruppe muss ident sein! Das gelernte Wissen zum Thema Feedback kann mit Hilfe dieser Übung direkt angewendet werden.


Und eines kann ich Ihnen versprechen, bei diesen Übungen ist jeder in der Session voll dabei!